Rückblick November und Dezember 2017

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und Weihnachten steht vor der Tür. Doch beginnen möchten wir an ganz anderer Stelle. November – da fand unser jährliches St. Martin Fest statt. Im Vorfeld gab es viele Vorbereitungen – Geschichte/Bilderbuch von St. Martin, Rollenverteilung für die Aufführung, Instrumente einüben und Einiges mehr. Der Höhepunkt für die Kinder war natürlich die Aufführung mit anschließendem Laternenumzug.

In der dunklen Jahreszeit gibt es viele Feste zu feiern. Bald darauf folgte Nikolaus. Die Kinder lernten die Geschichte von Bischof Nikolaus kennen und übten Lieder und ein Gedicht ein. Eine Frage beschäftigte die Kinder doch sehr – ob der heilige Mann wohl in den Wald kommen würde? So machten wir uns schon am Vortag vom Nikolaustag auf die Suche nach ihm – doch leider vergebens. Umso größer war die Freude, als wir am darauffolgenden Tag dem Nikolaus im Wald begegneten. Wir spazierten gemeinsam zum Unterstand und die Kinder lauschten dort den Erzählungen des hl. Mannes. Ebenso sangen wir Lieder für den Nikolaus und die älteren Kinder sagten ein Gedicht auf. Zum Schluss bekam jedes Kind ein Nikolaussäckchen überreicht.
Einige Tage vor Nikolaus begann ebenfalls der Advent. Wir zogen mit dem Bollerwagen los und suchten Nadelzweige, um den Adventskranz zu binden und anschließend zu schmücken. Während der Adventszeit begleitet uns täglich zur Brotzeit das Lied „Am Kranz brennt a Kerzerl“. Wir lesen den Kindern das Buch „Marias kleiner Esel“ von Gunhild Sehlin vor. Hier wird die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht des Esels erzählt. Dazu haben wir eine Krippe im Unterstand gestaltet und mit Krippenfiguren versehen. Wichtig ist natürlich auch der Adventskalender. Jeden Tag nehmen sich die Kinder eine Walnuss aus einem Säckchen – und wer die goldene Nuss in der Hand hält, sucht sich ein Adventssäckchen aus. In unserer Weihnachtswerkstatt wird fleißig gearbeitet, doch mehr dürfen wir euch hierzu nicht verraten!

In den letzten Wochen hielt der Winter immer mal wieder seinen Einzug. Beim ersten Schnee rollten die Kinder Kugeln, bauten Schneemänner und rutschten den Sandberg hinunter. Die Kinder freut es riesig, den Winter zu erleben. So ist es auch immer wieder spannend, ob das Wasser gefroren ist (bei den Weidenbäumchen) und ob es die Kinder trägt oder nicht. Ebenso spannend ist es, Eisplatten aus dem Wasser zu fischen.

Ebenfalls begleiten uns im Winter unsere Waldtiere. Wir sehen (fast) täglich unser Amselchen, die Meisen kommen zu ihren Futterknödeln und selbst die Mäuse machen sich zu schaffen an den Nüssen. Die Kinder erfuhren, welche Tiere im Winter wach sind, welche ruhen und welche schlafen. Passend dazu lernten sie ein Zuordnungsspiel kennen und klatschten die Silben der verschiedenen Tiernamen.

Im Abschlusskreis wird Verschiedenes angeboten. Wir singen mit den Kindern, Fingerspiele machen die Runde und Kreis-/Bewegungsspiele werden durchgeführt. Außerdem kommt Arno zweiwöchentlich zu uns und die schlauen Füchse lernen zusätzlich so Einiges über Zahlen/Mengen und lebenspraktische Sachen.

Mit diesem Rückblick möchten wir euch einen kleinen Einblick geben in den Kindergartenalltag im Wald. Wir wünschen euch ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und für das Neue Jahr alles Gute!!
Eure Erzieherinnen

WAKI-Rückblick von September bis Ende Oktober 2017

Ein neues Kindergartenjahr hat begonnen. Neue Kinder sind dazu gekommen, manch älteres Kind ist jetzt ein Vorschulkind geworden. Die Kinder suchen/finden ihren Platz in der Gruppe und das gesamte Gefüge formiert sich neu. Die neuen Kinder lernen zunächst die anderen Kinder kennen, erleben die Tagesabläufe und erkunden das Gelände. Die älteren Kinder wachsen in die Rolle der „Großen“ hinein.

 

Der Herbst zeigt sich von seiner schönsten Seite und wir genießen die warmen Tage. Auf Spaziergängen finden und sammeln wir Naturmaterial wie Blätter, Äste, Kastanien oder Zapfen. Manch einer bringt Maiskolben oder Nüsse mit. So gibt es vielfältige Bastel- und Spielmöglichkeiten. Die Körner werden vom Mais abgeperlt, und die Kinder schütten den Mais mit unterschiedlichen Gefäßen oder löffeln ihn in Behälter. Kastanien werden durchbohrt, es entstehen lange Ketten aus Kastanien, Holzperlen, Blättern und Hagebutten.  Aus gepressten Blättern gestalten  die (Vor)Schulkinder mit Wasserfarben mittels Siebdruck ein Herbstbild. Nussschalen knacken, und die Kinder lassen es sich schmecken. Mit Ästen wurde ein Kreis gelegt, die Kinder legten aus den verschiedenen Naturmaterialien ein Mandala.

Mit den Kindern sprachen wir darüber, welche Früchte der Herbst uns schenkt (Kartoffeln, Äpfel, Pflaumen……). Wir vertieften das Thema (Unterscheidung Obst/Gemüse), lernten das Lied: „Reich an Früchten ist der Herbst“ und feierten gemeinsam eine Erntedankfeier mit Ursula Kirchhofer, der Gemeindereferentin aus Laufen. Die Kinder dankten Gott für alle Gaben (jeder hatte etwas für den Gabentisch mitgebracht) und nach der Erntedankfeier genossen wir die Brotzeit in der Sonne. Dazu gab es selbstgebackene Kräuterfladen, die die Kinder tags zuvor am Lagerfeuer zubereiteten.

 

Eine weitere Aktion war die Vorbereitung der Gemüsesuppe für die Mitgliederversammlung. Die Kinder schnitten fleißig Kräuter und Gemüse, am Lagerfeuer in einem großen Topf wurde die Suppe gekocht und mittags konnten sich alle die Suppe im Unterstand schmecken lassen. Und während der Mitgliederversammlung unternahmen die (meisten) Kinder eine Wanderung.

 

Im umliegenden Wald war es notwendig, einige Bäume zu fällen. Für die Kinder war dies ein aufregendes Erlebnis. Im Anschluss an die Baumfällaktion bekamen wir einen neuen Kletterbaum. Darüber freuten sich die Kinder riesig und sie erproben emsig das Klettern und Kraxeln.

 

Im Freispiel sind die Kinder mit sehr viel unterschiedlichen Aktivitäten beschäftigt. Ein Anziehungspunkt ist der Sandberg, wo gegraben, geschaufelt und so manches Rohr verlegt wird. In der Wurzelküche wird fleißig gekocht oder mit Tüchern und Puppen gespielt. Einige Kinder arbeiten gerne mit Lehm, den sie sich vom Lehmberg holen. Auf Hockern sitzen sie am Tisch und kneten, rollen und bearbeiten den Lehm. Das Verteilen von Hackschnitzeln ist eine weitere Tätigkeit, bei der  die Kinder ausdauernd mitarbeiten.

 

Die „schlauen Füchse“ treffen sich zu unterschiedlichen Aktionen wie „Zahlen und Zählen“, Faltarbeit mit Schwungübung, gemeinsam ein Bilderbuch gestalten usw. – Im Kreis lernen die Kinder verschiedene Fingerspiele, Kreisspiele und Lieder. – Der Rückblick soll dazu dienen, einen Einblick in das tägliche Geschehen zu geben. In diesem Sinne – euch noch eine schöne Herbstzeit.

 

Eure Erzieherinnen

Waki-Klausurtage

Vom 13 bis 15 Oktober waren die Erzieherinnen und der Vorstand im Seminarhaus am Königssee bei einer internen Klausurtagung.

Die Stunden wurden genutzt um sich ohne Zeitdruck über die aktuellen Aspekte auszutauschen. Ein Ausblick auf
die Zukunft und deren Herausforderungen wurde natürlich ebenfalls vorgenommen.
Ruhe und Umgebung sowie die Gespräche ohne Zeitdruck, sowohl im Team auch als Einzelgespräche, haben uns als Team gestärkt.

Die Reflexion und der Gedankenaustausch war für uns alle sehr inspirierend.

 

 

 

Walderlebnistag 8. Oktober 2017

Das Bayerische Amt für forstliche Saat- und Pflanzenzucht (ASP) in Teisendorf veranstaltet am 8. Oktober 2017 von 10:00 – 16:00 Uhr auf dem Gelände des Waldkindergarten-Laufen einen öffentlichen Walderlebnistag zum Thema „Vielfalt“.

Hintergrund hierfür ist das Projekt „Lifegenmon„, in dessen Arbeitsprogramm öffentlichkeitswirksame Maßnahmen vorgesehen sind.
Über zwanzig Institutionen und Vereine aus der Region laden zu einer Entdeckungsreise der Vielfalt in den Osinger Wald bei Laufen ein. Von der Ameise bis zur mächtigen Eiche – das Ökosystem Wald ist durch faszinierende Kreisläufe miteinander vernetzt.

Weitere Infos unter : asp.bayern.de

Termine und Veranstaltungen im Waldkindergarten Mai 2017

Liebe Waldkindergarteneltern,

anbei noch weitere Infos zu unseren Veranstaltungen für dieses Jahr!

Musiktag mit Sabine und Klaus Beer am 30.05.2017 im Waldkindergarten.
Thema: „ Mit Musik fühle ich mich zu Hause“.
Ein herzliches Dankeschön bereits im Voraus an Sabine und Klaus Beer!!!

Am Donnerstag, den 22.06.2017 findet um 20:00 Uhr im Pfarrheim Laufen (in unserem Winterraum) der Elternabend: „Wie kann ich mein Kinder vor sexuellen Mißbrauch schützen“ statt. Frau Sandra Kunz vom Jugendamt Bad Reichenhall wird diesen Elternabend mit einer Kollegin zusammen durchführen. Wir würden uns freuen, wenn zu diesem wichtigen Thema so viele Eltern wie möglich kommen würden. Es dürfen gerne Freunde, Bekannte und Interessierte zu diesem Elternabend mitgebracht werden. Der Elternabend ist kostenfrei!

Am Dienstag, den 27.06.2017 dürfen wir mit den Waldkindern das Anwesen von Alexandra Poller in Lackenbach (Kirchanschöring) besuchen. Dort gibt es viele Tiere und schöne Plätze zum Verweilen und Brotzeit machen.

Bitte bringt in Fahrgemeinschaften Eure Kinder von 7:45 Uhr – spätestens 08:30 Uhr dort hin.

Abholzeit auch bei Alexandra Poller von 12:15 Uhr – 13:00 Uhr. Wer eine Wegbeschreibung braucht, bitte auf die Erzieherinnen zukommen! Ein herzliches Dankeschön an Fam. Poller, dass wir Kommen dürfen !!!! Ausweichtermin ist Dienstag, der 04.07.2017!!!!!

Am Freitag, den 06.10.2017 findet die Mitgliederversammlung mit Gemüsesuppe kochen im Waldkindergarten statt. Genaue Uhrzeit und die Einladung dazu folgt noch!

ACHTUNG NEUER TERMIN!!!

Am Sonntag, den 08.10.2017 von 10:00 Uhr – 16:00 Uhr veranstaltet das Amt für forstliche Saat- und Pflanzenzucht (ASP) aus Teisendorf ein Waldfest auf der Osinger Wiese.

Wir als Waldkindergarten sind dazu herzlich eingeladen mit zu machen.

Wir öffnen unseren orangen Bauwagen und legen unsere Arbeitsmaterialien und die Flyer als Werbung aus. Zusätzlich bieten wir im Unterstand eine Kreativwerkstatt an: „Schmuck aus dem Holz vom Osinger Wald „

Geplante Ausflüge bis Ende Juli 2017 sind:

  • Feuerwehrbesuch in Laufen mit Herrn Kitzberger
  • Event. Brot backen mit den Waldkindern in Fridolfing oder Laufen

Liebe Grüße von Euren Erzieherinnen

Gabriele, Hanni, Miriam, Sabine, Judith und Brigitte